Berggipfel La Para

Informationen über die Route

Kategorie
Region
Schwierigkeitsgrad
Schwierig
Länge
Dauer
Aufstieg
Abstieg

Beschreibung

Diese sportliche Wandertour beginnt am Lac Retaud in der Nähe des Col du Pillon. Sie passieren Isenau mit seinen Almhütten und folgen dann einem steilen Pfad, um den Gipfel des Para auf 2540 m Höhe zu erreichen. Von diesem Gipfel aus haben Sie einen 360°-Blick auf alle umliegenden Gipfel.

Am Lac Retaud nehmen Sie den Wanderweg bis nach Isenau. Von Isenau aus folgen Sie etwa 200 m der Straße und dann dem Wanderweg in Richtung La Crua und gehen Sie weiter bis Metreile. Von Metreile aus gehen Sie den steilen Weg nach Arpille hinauf und dann weiter bis zum Gipfel von La Para. Bevor Sie den Para-Gipfel erreichen, laufen Steinböcke und Murmeltiere zur Freude der Wanderer auf diesem Weg. Vom Gipfel aus führt der Weg hinunter zum Col du Seron und dann nach Arpille. Gehen Sie auf dem schmalen Pfad am Hang unterhalb des Chaux-Gipfels weiter bis zum Chalet d'alpage d'Isenau. Entdecken Sie in dieser Almhütte lokale Produkte (Käse, Serac usw.). Gehen Sie weiter bis zur Buvette de la Marnèche, von deren Terrasse Sie einen herrlichen Blick auf das Diablerets-Massiv haben. Folgen Sie schließlich dem Pfad bis zu Ihrem Ausgangspunkt am Lac Retaud.

Praktische Informationen

ZUGANG : - Postauto vom Bahnhof Les Diablerets bis zum Col du Pillon. Dann mit dem Diablobus ab Col du Pillon bis zum Lac Retaud (während der Free-Access-Card-Saison). - Mit dem Auto Von Les Diablerets bis zum Lac Retaud - Kostenlose Parkplätze am Col du Pillon und am Lac Retaud EINIGE HINWEISE : - Planen Sie Ihre Wanderung (Streckenverlauf, Dauer, Wetter). - Achten Sie auf zweckmässige Ausrüstung: feste Wanderschuhe, möglichst mit hohem Schaft, dem Wetter entsprechende Kleidung sowie Wetterschutzkleidung. - Ausreichend Verpflegung und Getränke mitnehmen. - Eine Notfallapotheke mitführen. - Die Wetterentwicklung beobachten. - Weder Gras- noch Anbauflächen betreten. - Alle Weidetore hinter sich schliessen. - Feuerstellen vollständig löschen und bei Trockenheit kein Feuer anzünden. - Alle Abfälle mitnehmen. - Im Zweifelsfall besser rechtzeitig umkehren.

Diese sportliche Wandertour beginnt am Lac Retaud in der Nähe des Col du Pillon. Sie passieren Isenau mit seinen Almhütten und folgen dann einem steilen Pfad, um den Gipfel des Para auf 2540 m Höhe zu erreichen. Von diesem Gipfel aus haben Sie einen 360°-Blick auf alle umliegenden Gipfel.

Am Lac Retaud nehmen Sie den Wanderweg bis nach Isenau. Von Isenau aus folgen Sie etwa 200 m der Straße und dann dem Wanderweg in Richtung La Crua und gehen Sie weiter bis Metreile. Von Metreile aus gehen Sie den steilen Weg nach Arpille hinauf und dann weiter bis zum Gipfel von La Para. Bevor Sie den Para-Gipfel erreichen, laufen Steinböcke und Murmeltiere zur Freude der Wanderer auf diesem Weg. Vom Gipfel aus führt der Weg hinunter zum Col du Seron und dann nach Arpille. Gehen Sie auf dem schmalen Pfad am Hang unterhalb des Chaux-Gipfels weiter bis zum Chalet d'alpage d'Isenau. Entdecken Sie in dieser Almhütte lokale Produkte (Käse, Serac usw.). Gehen Sie weiter bis zur Buvette de la Marnèche, von deren Terrasse Sie einen herrlichen Blick auf das Diablerets-Massiv haben. Folgen Sie schließlich dem Pfad bis zu Ihrem Ausgangspunkt am Lac Retaud.

Praktische Informationen

ZUGANG : - Postauto vom Bahnhof Les Diablerets bis zum Col du Pillon. Dann mit dem Diablobus ab Col du Pillon bis zum Lac Retaud (während der Free-Access-Card-Saison). - Mit dem Auto Von Les Diablerets bis zum Lac Retaud - Kostenlose Parkplätze am Col du Pillon und am Lac Retaud EINIGE HINWEISE : - Planen Sie Ihre Wanderung (Streckenverlauf, Dauer, Wetter). - Achten Sie auf zweckmässige Ausrüstung: feste Wanderschuhe, möglichst mit hohem Schaft, dem Wetter entsprechende Kleidung sowie Wetterschutzkleidung. - Ausreichend Verpflegung und Getränke mitnehmen. - Eine Notfallapotheke mitführen. - Die Wetterentwicklung beobachten. - Weder Gras- noch Anbauflächen betreten. - Alle Weidetore hinter sich schliessen. - Feuerstellen vollständig löschen und bei Trockenheit kein Feuer anzünden. - Alle Abfälle mitnehmen. - Im Zweifelsfall besser rechtzeitig umkehren.

Streckenprofil

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END