Kosmischer Garten

Beschreibung

In Fenalet, einem Weiler zwischen Bex und Gryon in den Waadtländer Alpen, entstehen in einem Laboratorium der besonderen Art holokinetische Kunstwerke. «Jardin Cosmique» nennt K-soul diesen Ort, an dem er Malereien – poetische Gärten – aus Licht, Farben und Bewegungen, erschafft und zeigt.

Fantasievoll renoviert, dient eine ehemalige Schreinerei seit 2011 dem aus dem Chablais stammenden Ausnahmekünstler als Atelier-Galerie des Holokinetismus. Zu K-souls Ausstellungsstationen zählen New York, London, Wien, Berlin und Miami. Seine holokinetische Malerei verbindet klassische Maltechniken mit Werkzeugen neuester Technologien und entsteht vollständig von Hand. Mithilfe eines elektronischen Pinsels kann der Künstler direkt mit Licht malen. Über eine EDV-Schnittstelle werden die Pinselbewegungen gespeichert und überlagert und die Bewegung so in die Malerei integriert. Von Kandinsky, Paul Klee oder auch Malewitsch erdacht und erträumt, wird die Malerei des 21. Jahrhunderts lebendig, lichtgewaltig und dynamisch. K-soul entwickelte diese Technik selbst nach fünfzehnjähriger Forschung und ist weltweit der einzige Künstler, der sie beherrscht. Als Bergführer schöpft K-soul auch aus zahllosen Beobachtungen der Bewegungen des Lichts in der Natur stets aufs neue Inspiration für all seine Kunstwerke. Der Künstler umgibt sich mit einem Team von Multitalenten: Mikrotechniker, Informatiker, Kunsthandwerker, Schmuckdesigner und Ingenieure stehen ihm zur Seite, denn die noch nicht existierenden Produktionsmittel werden vom Künstler und seinem Team hauptsächlich in Fenalet und seiner Umgebung erfunden und hergestellt. Besichtigung nach Terminvereinbarung.

Besuch auf Anfrage.

In Fenalet, einem Weiler zwischen Bex und Gryon in den Waadtländer Alpen, entstehen in einem Laboratorium der besonderen Art holokinetische Kunstwerke. «Jardin Cosmique» nennt K-soul diesen Ort, an dem er Malereien – poetische Gärten – aus Licht, Farben und Bewegungen, erschafft und zeigt.

Fantasievoll renoviert, dient eine ehemalige Schreinerei seit 2011 dem aus dem Chablais stammenden Ausnahmekünstler als Atelier-Galerie des Holokinetismus. Zu K-souls Ausstellungsstationen zählen New York, London, Wien, Berlin und Miami. Seine holokinetische Malerei verbindet klassische Maltechniken mit Werkzeugen neuester Technologien und entsteht vollständig von Hand. Mithilfe eines elektronischen Pinsels kann der Künstler direkt mit Licht malen. Über eine EDV-Schnittstelle werden die Pinselbewegungen gespeichert und überlagert und die Bewegung so in die Malerei integriert. Von Kandinsky, Paul Klee oder auch Malewitsch erdacht und erträumt, wird die Malerei des 21. Jahrhunderts lebendig, lichtgewaltig und dynamisch. K-soul entwickelte diese Technik selbst nach fünfzehnjähriger Forschung und ist weltweit der einzige Künstler, der sie beherrscht. Als Bergführer schöpft K-soul auch aus zahllosen Beobachtungen der Bewegungen des Lichts in der Natur stets aufs neue Inspiration für all seine Kunstwerke. Der Künstler umgibt sich mit einem Team von Multitalenten: Mikrotechniker, Informatiker, Kunsthandwerker, Schmuckdesigner und Ingenieure stehen ihm zur Seite, denn die noch nicht existierenden Produktionsmittel werden vom Künstler und seinem Team hauptsächlich in Fenalet und seiner Umgebung erfunden und hergestellt. Besichtigung nach Terminvereinbarung.

Besuch auf Anfrage.

Standort
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END