Der botanische Alpengarten, La Thomasia

Beschreibung

Der Alpengarten la Thomasia befindet sich in Les Plans-sur-Bex. Er ist einer der beiden botanischen Gärten des Musée cantonal vaudois und ein wissenschaftlicher Garten. Natur- und Wanderfreunde schätzen diesen einzigartigen Ort am Fuße des Muveran-Massivs besonders.

La Thomasia ist ein botanischer Garten, der sich der Kenntnis und dem Schutz von Bergpflanzen widmet. Er befindet sich auf 1260 m Höhe und lehnt sich an die spektakuläre Westwand des Grand Muveran, die ihn um 800 m überragt. Die Thomasia befindet sich am Eingang des Vallon de Pont de Nant, einem Naturschutzgebiet. Die Thomasia wurde 1891 von der Familie Thomas gegründet und ihr Anbau wurde bis heute nie unterbrochen. Im botanischen Garten wachsen fast 3000 Bergpflanzen, die nach ihrer geografischen Herkunft geordnet sind. Blumen aus den Alpen stehen neben solchen aus dem Himalaya, den Rocky Mountains, dem Kaukasus, den Anden, Japan, den Bergen Neuseelands, dem marokkanischen Atlasgebirge oder den arktischen Regionen.

Freier Eintritt Geöffnet von Mai bis Oktober. GEFÜHRTE BESICHTIGUNG - Privat oder in Gruppen auf Anfrage. ANREISE: - Mit dem Auto, kostenloser Parkplatz vor Ort. - Mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Bex aus, gefolgt von einem kleinen Fussmarsch.

Der Alpengarten la Thomasia befindet sich in Les Plans-sur-Bex. Er ist einer der beiden botanischen Gärten des Musée cantonal vaudois und ein wissenschaftlicher Garten. Natur- und Wanderfreunde schätzen diesen einzigartigen Ort am Fuße des Muveran-Massivs besonders.

La Thomasia ist ein botanischer Garten, der sich der Kenntnis und dem Schutz von Bergpflanzen widmet. Er befindet sich auf 1260 m Höhe und lehnt sich an die spektakuläre Westwand des Grand Muveran, die ihn um 800 m überragt. Die Thomasia befindet sich am Eingang des Vallon de Pont de Nant, einem Naturschutzgebiet. Die Thomasia wurde 1891 von der Familie Thomas gegründet und ihr Anbau wurde bis heute nie unterbrochen. Im botanischen Garten wachsen fast 3000 Bergpflanzen, die nach ihrer geografischen Herkunft geordnet sind. Blumen aus den Alpen stehen neben solchen aus dem Himalaya, den Rocky Mountains, dem Kaukasus, den Anden, Japan, den Bergen Neuseelands, dem marokkanischen Atlasgebirge oder den arktischen Regionen.

Freier Eintritt Geöffnet von Mai bis Oktober. GEFÜHRTE BESICHTIGUNG - Privat oder in Gruppen auf Anfrage. ANREISE: - Mit dem Auto, kostenloser Parkplatz vor Ort. - Mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Bex aus, gefolgt von einem kleinen Fussmarsch.

Öffnungszeiten

Jetzt geschlossen
10:00 - 18:00
Standort
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END