Curling

Beschreibung

In der Eislaufhalle von Château-d'Œx können Sie sich in einer lustigen Wintersportart versuchen: Curling

Curling ist ein Präzisionssport, der auf Eis mit polierten Granitsteinen gespielt wird. Ziel des Spiels ist es, die Steine so nah wie möglich an den Mittelpunkt eines kreisförmigen Ziels zu bringen, das auf dem Eis gezeichnet und "Haus" genannt wird. Die Curling-Saison im Pays-d'Enhaut beginnt Mitte Oktober und dauert je nach Wetterlage bis Anfang März. In dieser Zeit können Sie diesen Sport erlernen und Ihre Treffsicherheit verbessern. Dieses Training ist für alle offen und verspricht unvergessliche Momente. Ein wenig Geschichte: Man ist sich einig, dass der Ursprung des Curlings auf das 16. Die älteste Abbildung dieser Sportart stammt aus dem Jahr 1565 und geht auf zwei Gemälde des flämischen Malers Pieter Brueghel des Älteren zurück. Curling stammt ursprünglich aus Flandern, entwickelte sich aber erst in Schottland zu einem vollwertigen Sport. Die ersten Regeln für diesen Sport stammen aus dem Jahr 1834, und der erste Club wurde 1795 in Edinburgh gegründet. Bereits 1750 wurde der Sport nach Nordamerika exportiert und kam im 19. Jahrhundert durch schottische Touristen, die unser schönes Land besuchten, in die Schweiz. Wie in Schottland wurde auch in der Schweiz Curling zunächst auf zugefrorenen Seen gespielt. Mit dem Bau von Eisbahnen und Curlinghallen verbreitete sich der Sport und kann heute im ganzen Land gespielt werden. Seit 1924 ist Curling olympisch, und der Sitz des Weltcurlingverbands befindet sich in Schottland - eine Rückkehr zu den Wurzeln. Heute gibt es weltweit rund 2 Millionen aktive Curlerinnen und Curler, davon rund 8'500 in der Schweiz. Die Schweizer Damen- und Herrenteams belegten bei Europa-, Welt- und Olympiade-Meisterschaften stets Spitzenplätze.

In der Eislaufhalle von Château-d'Œx können Sie sich in einer lustigen Wintersportart versuchen: Curling

Curling ist ein Präzisionssport, der auf Eis mit polierten Granitsteinen gespielt wird. Ziel des Spiels ist es, die Steine so nah wie möglich an den Mittelpunkt eines kreisförmigen Ziels zu bringen, das auf dem Eis gezeichnet und "Haus" genannt wird. Die Curling-Saison im Pays-d'Enhaut beginnt Mitte Oktober und dauert je nach Wetterlage bis Anfang März. In dieser Zeit können Sie diesen Sport erlernen und Ihre Treffsicherheit verbessern. Dieses Training ist für alle offen und verspricht unvergessliche Momente. Ein wenig Geschichte: Man ist sich einig, dass der Ursprung des Curlings auf das 16. Die älteste Abbildung dieser Sportart stammt aus dem Jahr 1565 und geht auf zwei Gemälde des flämischen Malers Pieter Brueghel des Älteren zurück. Curling stammt ursprünglich aus Flandern, entwickelte sich aber erst in Schottland zu einem vollwertigen Sport. Die ersten Regeln für diesen Sport stammen aus dem Jahr 1834, und der erste Club wurde 1795 in Edinburgh gegründet. Bereits 1750 wurde der Sport nach Nordamerika exportiert und kam im 19. Jahrhundert durch schottische Touristen, die unser schönes Land besuchten, in die Schweiz. Wie in Schottland wurde auch in der Schweiz Curling zunächst auf zugefrorenen Seen gespielt. Mit dem Bau von Eisbahnen und Curlinghallen verbreitete sich der Sport und kann heute im ganzen Land gespielt werden. Seit 1924 ist Curling olympisch, und der Sitz des Weltcurlingverbands befindet sich in Schottland - eine Rückkehr zu den Wurzeln. Heute gibt es weltweit rund 2 Millionen aktive Curlerinnen und Curler, davon rund 8'500 in der Schweiz. Die Schweizer Damen- und Herrenteams belegten bei Europa-, Welt- und Olympiade-Meisterschaften stets Spitzenplätze.

Dauer

Besucher verbringen hier normalerweise 10 Minuten.
Standort
Wie komme ich dahin?
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END